Eberhard Köhler Dipl.-Ing.(FH) Willkommen Termine Vorträge Kurse Technik 3D-Stereo Galerie Links Kontakt & Vita Widmung

SÜDOST-ASIEN

Bangkok Thailand Laos Kambodscha Metropolen Asiens: Bangkok Gegensätze auf engstem Raum wohin man sieht: Verkehrsstaus, Abgase und Lärm – meditative Tempel, Vogelgezwitscher und Ruhe.  Inmitten der Stadt bilden vielleicht gerade diese Kontraste den Reiz dieser Millionenstadt. Moderne Hochhäuser erheben sich  unmittelbar neben niedrigen Häusern traditioneller thailändischer Architekur. Prächtige Paläste und Boulevards neben hüttenartigen  Wohnhäusern und prächtigen Palästen aus Marmor und Gold. Außerdem ist die facettenreiche Metropole ein Schmelztiegel der  Kulturen: Little India und China Town, Moscheen und Kirchen zeugen davon. Alle wichtigen und auch viele weniger bekannte  Sehenswürdigkeiten werden in diesem Vortrag vorgestellt. oder kürzere Version: Gegensätze auf engstem Raum wohin man sieht: Verkehrsstaus, Abgase und Lärm, Tempel, Vogelgezwitscher und Ruhe. Diese Kontraste bilden den Reiz dieser Millionenstadt. Moderne Hochhäuser erheben sich unmittelbar neben niedrigen Häusern traditioneller  thailändischer Architektur, Boulevards neben hüttenartigen Wohnhäusern und prächtigen Palästen aus Marmor und Gold. Außerdem ist  die facettenreiche Metropole ein Schmelztiegel der Kulturen: Little India und China Town, Moscheen und Kirchen zeugen davon. (1 Vortrag)    Thailand: Ayutthaya, Sukhothai und Chiang Mai Nach dem Besuch der beiden ehemaligen Königsstädte Siams, Ayutthaya und Sukhothai mit ihren großen Tempelfeldern und  Palastruinen, führt die Reise weiter in den Norden Thailands in heute noch von buddhistischen Mönchen bewohnten Tempeln, wie die  von Lampang und Lamphun. Die zweitgrößte Stadt des Landes, Chiang Mai, hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer großen, schnell wachsenden Metropole entwickelt. Als Ausgangspunkt für Exkursionen in die Berge Nord-Thailands, z.B in Elefanten-Camps oder in  Bergdörfer, ist die Stadt am Fuße des prachtvollen Doi-Suthep-Tempels zu einem touristischen Zentrum geworden in dessen Altstadt  einige stimmungsvolle buddhistische Tempel zum Besuch einladen. Auf der Fahrt durch Thailands Norden bleiben Besuche von  Bergvölkern wie die der Yao, Akka und Padaung natürlich nicht aus.   (1 Vortrag)    Nord-Thailand und Laos: Auf dem Mekong nach Luang Prabang   Unsere Reise beginnt im Goldenen Dreieck wo wir erstmals auf den Mekong treffen. Eine etwa 400 km lange Fahrt auf diesem Strom  führt uns, an temporären Sandbänken, bedrohlich wirkenden Felsen, vereinzelt im Urwald liegenden Hüttendörfern und bizarren  Bergen vorbei, nach Luang Prabang. Die ehemalige Königsstadt von Laos besitzt als Weltkulturerbe noch immer die Unverfälschtheit  vergangener Zeiten mit Gebäuden aus der französischen Kolonialzeit und buddhistischen Tempeln die im Stil einzigartig sind. Hier in  Laos scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. (1 Vortrag)    Kambodscha: Die Tempel von Angkor und der Tonlesap-See Nach den Wirren des Indochina-Krieges und dem Bürgekrieg unter den Roten Khmer können seit wenigen Jahren die gewaltigen Tempel  von Angkor wieder besucht werden. Neben den großen Tempeln von Angkor Wat und Angkor Thom fasziniert die Vielfalt weniger  bekannter Tempel in der näheren und weiteren Umgebung Siem Reaps. Manche Tempel beeindrucken durch ihre Größe, manche durch  ihre Lage, andere wiederum durch die Schönheit ihrer Reliefe, die nächsten durch ihre archaische Einfachheit. Der in der Nähe  liegende Tonle-Sap ist als größter See SO-Asiens ein Nebenfluss und Wasserspeicher des unteren Mekong. Auf die jahreszeitlich  unterschiedlichen Wasserstände haben sich die auf dem Wasser und in den Mangroven lebenden Menschen in beeindruckender Weise  angepasst. (1 Vortrag)    Siehe auch MYANMAR

Landeskundliche Multimedia-Vorträge und fototechnische Kurse

zur Bilder-Galerie: KAMBODSCHA Südost-Asien Südost-Asien Südost-Asien zur Bilder-Galerie: THAILAND zur Bilder-Galerie: LAOS Buddha im Wat Sri Chum bei Sukhothai zum Seitenanfang